(32) Luftkondensator

In dem Luftkondensator erfolgt die Umwandlung (Kondensation) des restlichen, nicht anderweitig nutzbaren Niederdruckdampfes unter Freisetzung der Kondensationsenergie zu Wasser (Kondensat). Dieses Kondensat wird in den Abhitzekessel (13) zurückgeleitet und dort erneut zur Dampferzeugung verwendet (Speisewasserkreislauf). Die für die Kondensation benötigte Kühlung erfolgt durch grosse Ventilatoren, mit denen die Umgebungsluft durch die Dampfkondensationsregistern geblasen wird, wobei sich die Umgebungsluft geringfügig erwärmt.
Die Steuerung der Gebläse zur Kühlung des Dampfes in den Luftkondensatoren läuft automatisiert ab und richtet sich nach Aussentemperatur, zu kondensierender Dampfmenge und gewähltem Unterdruck.