(29) Kamin

Über den Kamin werden die gereinigten Rauchgase in die Umwelt abgegeben. Die Höhe des Kamins richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten und wird nach den dafür geltenden Richtlinien berechnet.
In Abhängigkeit von der Rauchgasaustrittstemperatur am Kamin, der Feuchte des verbrannten Restabfalls, des gewählten Rauchgasreinigungsverfahren (trocken / nass) und den äusseren klimatischen Verhältnissen (Temperatur / Luftfeuchte) kann es zu einer sichtbaren Dampffahne über dem Kamin kommen. Dass dieser Wasserdampf weitgehend frei von Schadstoffen ist, wird in der am Kaminkopf installierten Messstation (30) laufend überprüft.