Abfallstatistik

Restabfallaufkommen 2016

Herkunft

Tonnen

Prozent

Hausmüll Stadt Bamberg

11.113

8,37%

Sperrmüll Stadt Bamberg

1.320

0,99%

Gewerbemüll Stadt Bamberg

11.575

8,71%

Hausmüll Landkreis Bamberg

18.186

13,69%

Sperrmüll Landkreis Bamberg

1.356

1,02%

Gewerbemüll Landkreis Bamberg

7.318

5,51%

Zweckverband Abfallwirtschaft Erlangen/Höchstadt

19.360

14,58%

Landkreis Forchheim

18,579

13,99%

Landkreis Wunsiedel

4.019

3,03%

Energetische Verwertung von Gewerbeabfällen

25.495

19,19%

Technische Aushilfe / Anlagenverbund

0

0,00%

sonstige Bereiche

940

0,71%

Kleinanlieferer

94

0,07%

Zwischensumme Restabfall

119.354

89,86%

entwässerter Klärschlamm (ca. 30% TR)

13.473

10,14%

gesamt:

132.827

100%

 

Verteilung 2016

 

Rückstände 2016

Schlacke

Schlacke

34.091 Tonnen

Aufbereitung und Verwertung durch die Firma C. C. Umwelt AG am Standort Würzburg und Deponie Gosberg

Reststoffe aus der Rauchgasreinigung


E-Filterstaub /   3.203 Tonnen     Grube Bernburg 
Hydroxidschlamm
Gips- /   1.434 Tonnen  Grube Bernburg 
Hydroxidschlamm

Energienutzung 2016

Stromerzeugung 75.538 MWh Eigenbedarf und Abgabe an das Netz der Stadtwerke Bamberg
Fernwärme 66.000 MWh Fernwärmeversorgung in Stadtteilen von Bamberg und Hallstadt

Home ]